Der Löwe mit dem Sportlerherz Die Geschichte der Junior-Fahrradwerke

Artikel-Nr. WV 0399

Einzelpreis: 45,00 €
inkl. MWSt. zzgl. Versandkosten
Anzahl:  
Marke Junior
Sprache Deutsch
Autor Wolfgang Wehap
Status verfügbar

Junior war Nachbar, kleinerer Bruder und Rivale von Puch: 1934 bis 1975 wurden in Graz-Puntigam und in Köflach unter dem Logo des Löwen Fahrräder gebaut, die wegen ihrer Qualität geschätzt wurden und wegen ihres geschmackvollen Designs beliebt waren. Die Entwicklung des Unternehmens war wechselhaft, von der kleinen Barackenfabrik stieg Junior – Großbränden und Schicksalsschlägen zum Trotz – zum größten Fahrradproduzenten Europas mit doppeltem Ausstoß von Puch auf, um wenige Monate später mit neuem US-Eigentümer kometengleich im Trubel der Dollarkrise zu verglühen.
Puch war Widersacher und Kompagnon: Sportlich hatte Junior in den 1950er- und 1960er-Jahren immer wieder die Nase vorne, etwa mit Franz Deutsch, der 1951 und 1952 die Österreich-Rundfahrt gewinnen konnte, oder mit Junior-Chef Franz Weiss persönlich, der 1961 und 1963 Staatsmeister auf der Bahn und auf der Straße wurde.
Das Buch stellt die reichhaltige Modellpalette an Junior-Fahrrädern vor anhand von Katalogmaterial und historischen Aufnahmen sowie aktuellen Fotografien von Sammlerstücken. Auch die Ausflüge in die motorisierte Zweirad-Sparte werden berücksichtigt, ebenso wie die Produkte der Vorläufer und Nachfolger.
Die vergleichsweise kurze, aber intensive Firmenchronik ist zugleich auch eine Familienbiografie der Familie Weiss, die das Geschick der Juniorwerke über drei Generationen gelenkt hat. Mit dem Engagement von Ing. Franz Weiss nach dem Junior-Ende bei Puch als Zweirad-Chef und zuletzt Verkäufer der Zweirad-Divison schließt sich gewissenmaßen der Kreis, der bei Großvater Franz Weiß als Rahmenbauer bei Puch begonnen hatte.
22,5 x 26,5 cm, 256 Seiten mit 455 farbigen Abb., Hardcover mit Schutzumschlag, gebunden